LoVo bietet komplexe Billing-Systeme. Eines davon ist das Zentrale Managementsystem (ZMS), welches Berichte für die Online-Telekommunikationsverbindungen generiert.

Bei der Generierung eines Berichts werden folgende Kriterien berücksichtigt:

  • Zeitintervall
  • Netzbetreiber/Kunde
  • Clustering je nach Fraktionen
  • Clustering je nach Verbindungstyp (Mobiltelefon, Festnetz, Spezialverbindung)
  • Tage, Wochen, Monate
  • Tarifzeitraum (T1, T2, T3, Flat)
  • Vertragstyp (z.B. IC, Reseller, Kunde, Business)
  • Telekommunikationsplattform
  • Handelsbetreuer

Billing

Dazu zählen Präsentationen aggregierter Billing-Daten für das ausgewählte Unternehmen einschließlich kundenspezifischer Anforderungen, die von den Kunden als csv-Dateien bereitgestellt werden.

Preislistenverwaltung

ZMS verfügt über ein ausgebautes Modul zur Verwaltung von Preislisten. Die Anwendung ermöglicht ihre automatische Generierung unter Berücksichtigung der vom Netzbetreiber bereitgestellten Daten, ohne eine Batchdatei laden zu müssen.

Diese Funktionalität ermöglicht die Bestimmung derartiger Kriterien wie:

  • Anrechnung von Verbindungen auf übertragene Nummern (Festnetz, Mobiltelefone),
  • störungsfreier (zeitlich verschobener) Tarifwechsel für den jeweiligen Kunden,
  • Möglichkeit zur Bearbeitung der Preise für ausgewählte Richtungen im Online-Modus, ohne eine Batchdatei vorbereiten zu müssen.

Anrufsteuerung

Das ZMS ist mit einem Modul zur Anrufsteuerung für jeden Kunden unter Berücksichtigung folgender Parameter ausgestattet:

  • Rückgang des Verkehrsaustausches
  • Fehlende Verbindungen
  • Rückgang der Gewinnspanne
  • negative Gewinnspanne

Mehr Informationen erhalten Sie in der Netzbetreiberverkaufsabteilung der Gruppe LoVo.

hurt@lovo.pl